RSS

Göttinnen und Weisheit

27 Feb

Gerade komme ich von einer Ausstellungseröffnung im Wiesbadener Frauenmuseum.

Das ganze Jahr 2011 über zeigt das Museum – neben seinen immer interessanten kürzeren Einzelausstellungen – seinen Bestand an Göttinnenfiguren – wunderschön und eindrucksvoll. Thema: „Göttinnen und Weisheit“.

Neben den sehr inspirierten Museumsfrauen, die äußerst kompetent und launig in die Ausstellung einführten, las heute zur Eröffnung Vera Zingsem aus ihrem neuesten Buch „Freya, Iduna & Thor – Vom Charme germanischer Göttermythen„.

D.h. eigentlich las sie nicht, sondern erzählte. Und wie sie erzählte! Sie sprühte nur so vor Witz und Begeisterung für unsere alten Göttinnen und Götter. Lauter Themen, die auch für die Frau von heute relevant sind: Von Freyas Karriere bei den Asen. Wie wichtig Iduna und ihre Äpfel für die ewige Jugend der Götter sind. Dass die Vernichtung des „Feinds“ nicht immer der klügste Weg ist, auch wenn man dabei wie Tyr seine rechte Hand verliert.

Nicht zuletzt und sehr berechtigt wies Vera Zingsem darauf hin, dass es eigentlich völlig unpassend ist, dass gerade die Nazis sich diesen Pantheon unter den Nagel gerissen haben: Sind doch diese Göttinnen und Götter weder unsterblich noch perfekt. Sie lieben einen guten Scherz und sind noch dazu demokratisch organisiert! Es lohnt sich, dass wir uns diesen Teil unserer Geschichte zurückholen und uns ihrem Charme hingeben.

Dass Artemis die Göttin der Jagd und dass Athene die Göttin der Weisheit ist, habe ich als Jugendliche mit Begeisterung gelesen. Dass wir aber eine Liebesgöttin in unserer Geschichte haben, die nicht nur unwiderstehlich ist, sondern außerdem eine mächtige Kriegerin – über diese Freya habe ich nichts in der Schule gelernt. Dass es einen Gott gibt, der bereit ist, sein Auge zu opfern, um Weisheit zu erlangen, über diesen Odin hat mir niemand erzählt. Ich beschäftige mich nun schon einige Zeit mit den Germanischen Gottheiten, denke aber, dass sie in der Schule immer noch nicht so recht angekommen sind.
Es wäre schön, wenn sich mit dem Buch von Vera Zingsem daran jetzt etwas ändert! Es ist sicherlich auch für Jugendliche gut zu lesen.

Werbeanzeigen
 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s